Archiv     
     
  Pinnwand  
  Rundbriefe  
  Kalender 2011  
  Veranstaltungen  
  Sonstiges  
     

 

Sparkassse Südholstein

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 22.02.2017 durfte sich Gerhard für sein Engagement im Verein Selenogradsk ins Bürgerbuch des Kreises Pinneberg eintragen.
Wer hat es mehr verdient, als er. Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

Der Kreispräsident Herr Tiemann hat eine Laudatio gehalten und seine Stellvertreterin Frau Schäfer Maniezki hat die Urkunde und die schönen Geschenke überreicht. Der Stadtrat Herr Moritz von Elmshorn hat ebenfalls anerkennende Worte im Namen der Stadt Elmshorn überbracht. Zwei weitere Personen durften sich ebenfalls ins Bürgerbuch eintragen. Es war eine würdevolle Veranstaltung.


 

Im Rahmen unseres Bildungsprogramms kamen in der Zeit vom 28.04. bis 05.05.2017 40 Gäste aus unserem russischen Partnerkreis Selenogradsk in den Kreis Pinneberg. Sie wohnten wie immer in Familien.

Das Programm war bunt und inhaltsreich. Besuch des Serengetipark, einen Ausflug nach Hamburg und eine Fahrt mit der Torfbahn in das Himmelsmoor haben bleibende Eindrücke hinterlassen. Der Vortrag bei Köllnflöcken in Elmshorn war spannend, besonders war der Empfang durch den Bürgervorsteher im Elmshorner Rathaus sowie das Treffen mit dem Kreis Präsidenten und der bunte Abend in Offenseth Sparrieshoop. Legendär war allerdings der Abschlussarbeit auf dem Dachboden des Helenenhofes bei Frau Cotterell mit einem wundervollen Klavierkonzert mit Martin Seeck. Ein wahrer Genuss für ALLE.


 

Vom 01.06.- 08.06.2017 hatte die Jugendfeuerwehr von Klein Offenseth Sparrieshoop russische Jugendliche aus Petrovo eingeladen.
Sie nahmen am Kreistreffen der Jugendfeuerwehren teil.

Die Jugendfeuerwehr Klein Offenseth-Sparrieshoop kooperiert erfolgreich mit russischen Kollegen aus Selenogradsk und dem Ort Petrovo im Kaliningrader Gebiet. Seit 2016 führen sie gemeinsame Austauschprojekte durch, bei denen die gemeinsame Feuerwehrarbeit im Mittelpunkt steht. Beim deutsch-russischen Festival zum Abschluss des Jahres des Jugendaustausches im Juli in Berlin werden Vertreter beider Partner teilnehmen.

 


 

Klärende Gespräche mit russischer Delegation

Gabriele und Gerhard Kascha vom Verein Selenogradsk können aufatmen: Beide nahmen am 21.06.2017 am Treffen einer russischen Delegation aus dem Partnerkreis mit Kreispräsident, Landrat und Vertretern des Kreistages teil. Von Sergej Kulakov, Präsident der kommunalen Selbstverwaltungseinheit „Stadtkreis Selenogradsk“, haben die Vereins- und Kreisvertreter aus erster Hand erfahren, dass die russische Seite bereit und willens sei, die bislang guten partnerschaftlichen Beziehungen fortzusetzen.

Negative russische Presse- und Fernsehbeiträge im August 2016 und damit verbundene Zweifel an der Partnerschaft führten dazu, dass Kreispräsident Tiemann Kulakov kurzfristig in den Kreis Pinneberg einlud, um mit ihm über die Perspektiven der Partnerschaft zu sprechen.