Presse     
     
    2002  
    2003  
    2004  
    2005  
    2006  
    2007  
    2008  
    2009  
    2010  
    2011  
    2012  
    2013  
    2014  
    2015  
    2016  
    2017  

Sparkasse Südholstein

Stiftung

 

10.05.2010

 

 

Elmshorner Lebenshilfe-Kindergarten Hasenbusch erfolgreich bei internationalem Malwettbewerb

 

Im Herbst vorigen Jahres haben Kinder aus dem Elmshorner Lebenshilfe-Kindergarten Hasenbusch bunte Bilder gemalt und auf eine lange Reise nach Russland geschickt. Jetzt kamen ihre Werke zurück - mit mehreren Urkunden! Die Kinder hatten an einem internationalen Malwettbewerb der Kunstschule Selenogradsk für Drei- bis Sechs-Jährige teilgenommen.

Gerhard Kascha vom Verein Selenogradsk, der seit vielen Jahren enge Beziehungen zur russischen Partnerregion des Kreises Pinneberg pflegt und ausbaut, war mit Lena Alexandrova, der Chefin des dortigen Partnervereins, nach Elmshorn gekommen. Beide übergaben die Preise im Namen der Kunst- und Musikschule Selenogradsk.

Der Name des Wettbewerbs lautet "Zwetik-semizwetik", was so viel wie "Blume mit sieben Farben" bedeutet und seine Wurzeln in einem russischen Märchen hat. Einen zweiten Preis in ihrer Altersstufe bekam Apollonia Herzer, Irem Ahmet-Oglou wurde mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Jonathan Levgrün erhielt eine Auszeichnung außerhalb der Wertung von dem russischen Künstler Vladimir Uljanov, der gleichzeitig auch Mitglied der Jury war.

Die 211 teilnehmenden Kinder kamen aus Polen, Russland, Ukraine, Litauen und aus dem Kindergarten Hasenbusch in Elmshorn. Schon zum dritten Mal wurde dieser Malwettbewerb von Nonna Moskaljuk, der Leiterin der Abteilung für Vorschulkinder in der Musik- und Kunstschule Selenogradsk, organisiert. Mit dem Malwettbewerb soll in der russischen Öffentlichkeit für die frühe Bildung schon im Vorschulalter geworben werden. In der Schule können sich die Kinder außer im Bereich Malen auch im Singen, Musizieren, Tanzen und in Englisch und Deutsch üben.

 

Hamburger Abendblatt