Presse     
     
    2002  
    2003  
    2004  
    2005  
    2006  
    2007  
    2008  
    2009  
    2010  
    2011  
    2012  
    2013  
    2014  
    2015  
    2016  
    2017  

Sparkasse Südholstein

Stiftung

22.08.2010

 

 

Verein Selenogradsk Künstlergruppen aus Selenogradsk treten am 28. August in der KGS-Mensa auf.


Für Gabriele Kascha, Erste Vorsitzende des Vereins Selenogradsk, und ihren Mann Gerhard, der ebenfalls im Vorstand des Vereins mitwirkt, ist es zu einem Herzensbedürfnis geworden, Menschen aus dem Rayon Selenogradsk und dem Kreis Pinneberg durch Begegnungen, Veranstaltungen und Projekte zusammenzubringen und die Völkerverständigung zu fördern.


Seit 16 Jahren tragen dazu auch Auftritte von Künstler- und Folkloregruppen aus Selenogradsk und Weliki Nowgorod im Kreis Pinneberg bei. Um so vielen Interessierten wie möglich durch Musik, Gesang und Tanz Einblick in die russische Seele zu bieten, sind die beiden Pädagogen Gabriele und Gerhard Kascha stets auf der Suche nach neuen Auftrittsmöglichkeiten für die vorwiegend Kinder und Jugendlichen, die in den Ensembles die musikalischen und tänzerischen Traditionen ihrer Heimat pflegen und während ihres Aufenthaltes im Kreis Pinneberg bei Gastfamilien wohnen. In diesem Jahr ist neben Auftrittsorten in Rellingen (26. August, Caspar-Voght-Schule), Wedel (27. August, Ernst-Barlach-Schule), Bönningstedt (1. September, Schule Rugenbergen), Elmshorn (3. September, Saalbau Elmshorn) und Holm (4. September, Ladiges Gasthof) auch Tornesch wieder einmal Austragungsort des musikalischen Feuerwerks „Jantar“ (Bernstein).


Als Kooperationspartner für das Konzert in Tornesch haben die Kaschas die Klaus-Groth-Schule gewonnen. „Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit. Schulleiterin Rita Wittmaack wird Begrüßungsworte sprechen. Außerdem werden Schüler der Technik-AG im Einsatz sein und für den richtigen Ton und das entsprechende Licht bei den Auftritten auf der Mensa-Bühne sorgen“, berichtet Gabriele Kascha.
Die Tanz- und Gesangsgruppe „Pljassizi“ und der Chor „Gloria“ aus Selenogradsk und das Instrumental-Ensemble „Mosaica“ sowie das Tanzensemble „Junij Novgorodez“ werden am Sonnabend, dem 28. August, von 19.30 Uhr an in der Mensa der Klaus-Groth-Schule ihr musikalisch-tänzerisches Feuerwerk entfachen. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Erwachsene zahlen 10 Euro, Schüler und Studenten 7 Euro.
Gerhard Kascha hat mehr als 1000 Flyer erstellt, die die Klaus-Groth-Schüler heute an ihrem ersten Schultag erhalten, um damit die Informationen über das Konzert in ihre Familien und zu ihren Freunden zu tragen und natürlich, um sich das musikalisch-tänzerische Feuerwerk anzusehen.


„Wir wünschen uns ein großes Interesse an dem Konzert und freuen uns natürlich auf viele Besucher und im Anschluss daran vielleicht auch über neue Mitglieder für unseren Verein Selenogradsk“, so Vorsitzende Gabriele Kascha.
Vereinsmitgliedschaft / Reiseverlosung. In jedem Jahr organisiert der Verein Selenogradsk eine Reise in den Kreis Pinneberger Partnerbezirk Selenogradsk (ehemals Cranz) an die Kurische Nehrung. Und wer bis 5. September Mitglied des Vereins, der im September sein 15-jähriges Bestehen begeht, wird, hat die Chance, für die kostenfreie Teilnahme an der Reise im nächsten Jahr (29. Juli bis 9. August 2011) ausgelost zu werden. Infos zum Verein und zur Mitgliedschaft unter: http://www.selenogradsk.de
E-Mail: verein@selenogradsk.de Telefon: 04121/92385.

Uetersener Nachrichten
Von Sylvia Kaufmann