Projekte     
     
     Allgemein  
     Videos  
     Musikschule  
     Behinderte   
     Freundschaftsallee  
     Deutschkurse  
     Kulturaustausch  
     Kinderheim  
     

 

Sparkasse Südholstein

Stiftung

 

 

Freundschaftsalle

Die Freundschaftsallee wurde im Sommer 1998 in der Stadt Selenogradsk gegründet. Anlass war die Überlegung, wie man die Partnerschaftsarbeit der beiden Vereine und Kreise den Bürger und Bürgerinnen der Stadt Selenogradsk näher bringen könnte.

Der damalige Landrat und gleichzeitiger Chef der Administration Herr Gnaddij Deulin stellte daraufhin den beiden Vereinen einen Platz im Herzen der Stadt, neben der Promenade und nahe der Ostsee zur Gestaltung zur Verfügung. Der Platz war also gefunden, nun musste noch die Gestaltung überlegt werden.

   

Während dieser Zeit wurde zunächst, im Beisein der damaligen Reisenden der jährlich organisierten Reisegruppe, ein Freundschaftsbäumchen, eine Japanische Kirschblüte, den die Baumschule Strobel im Kreises Pinneberg gespendet hatte, offiziell vom Leiter der Administration und der 1. Vorsitzenden des deutschen Vereins vor der Kinderbibliothek gepflanzt. Die Blüten dieses stetig größer werdenden Baumes erfreuen jeden Frühling die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Selenogradsk. Da sich kein Hinweis auf den Ursprung dieses Bäumchens findet, wissen wenige, dass es sich um den offiziellen Freundschaftsbaum der Kreispartnerschaft handelt. Er hat auf jeden Fall die vielen Jahre der Partnerschaft schadlos überstanden, während die vielen Pflanzen, Büsche und Bäumchen der Freundschaftsallee in so manche Datschen abgewandert sind.

Freundschaftsbaum
   

 

Freundschaftsallee

 

 

Es dauerte sehr lange, bis die Menschen die Bepflanzungen dort ließen, wo sie einmal angepflanzt worden waren. Auch die vielen rustikalen Bänke, die viele Gemeinde und einige Einzelpersonen gespendet hatten und die den Rasenplatz umrundeten, Menschen und Kinder zum Ausruhen einluden, verschwanden allmählich auf Grund von Verwitterung oder auch Vandalismus.

   

Sie wurden inzwischen durch Schlichtere ersetzt. Das Bild der Freundschaftsallee war also einem steten Wechsel unterworfen. Dank des Durchhaltevermögens einiger gibt es sie heute noch! Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung des Vereins Selenogradsk e.V. wurde sie immer wieder neu bepflanzt und mit verschiedenen Holzschnitzereien, die die Freundschaft zwischen den beiden Kreisen symbolisieren soll, heute ist es ein Segelboot, verschönert.

 

Freudschaftsalle