Projekte     
     
     Allgemein  
     Videos  
     Musikschule  
     Behinderte   
     Freundschaftsallee  
     Deutschkurse  
     Kulturaustausch  
     Kinderheim  
     

 

Sparkasse Südholstein

Stiftung

 

 

Kulturverein Selenogradsk

Im Jahr 2007 wurde Sergei Shilov, Kunstmaler und auch Designer der bisher gebauten Spielplätze durch deutsche und russische Jugendliche im Rayon Selenogradsk, als kleines Geschenk für seinen großartigen ehrenamtlichen Einsatz, in den Kreis Pinneberg eingeladen, um sich in der Kunstszene umzuschauen. Dank Herrn Dietrich Anders (stellv. Kreispräsident), Herrn Gerd Uwe Heinrich (seit jeher Gastvater von Sergei Shilov) wurde für ihn ein umfangreiches Kulturprogramm zusammen gestellt und die ersten Kontakte unter anderem zu Inken Woldsen, Künstlerin aus dem Kreis Pinneberg und Kreiskulturträgerin, möglich gemacht.

In Selenogradsk zurück, haben sich unter der Leitung von Sergei Shilov, die KünstlerInnen aus dem Rayon Selenogradsk in einem Verein zusammengeschlossen. 15 KünstlerInnen verschiedener Kunstrichtungen, wie Design, Fotografie, Malerei und bildende Kunst dieses Vereins wurden dann durch den Verein Selenogradsk e.V. in den Kreis Pinneberg eingeladen.

Kuenstler

Unter der Leitung von Dietrich Anders (stellv. Kreispräsident), Gerd Uwe Heinrich (Gastgeber) und Inken Woldsen (Künstlerin) wurde gemeinsam mit G. Kascha (Vereinsvorsitzende) ein hochinteressantes und ausgewogenes Programm zusammengestellt: Besuch verschiedener Künstlerwerkstätten im Kreis Pinneberg, Besichtigung des Schleswiger Doms und der Landesgartenschau, sowie dem Besuch des schleswig-holsteinischen Landesmuseums Schloss Gottorf und einer Fahrt nach Worpswede. Der Schwerpunkt lag auf dem gemeinsamen Workshop in dem sich die 15 russischen und die 15 Künstlerinnen aus dem Kreis Pinneberg im Kreiskulturzentrum Pinneberg „Drostei“ zum gemeinsamen Austausch trafen und sich über die eigenen kulturellen Ansätze informierten.
Aus diesem Zusammentreffen entwickelte sich der Wunsch nach Intensivierung der gemeinsamen Kontakte und so ist im Jahr 2009 der Gegenbesuch der deutschen KünstlerInnen im Rayon Selenogradsk geplant.

Die Künstlerin Inken Woldsen hat schon einmal an unserer diesjährigen Reise in der Oblast Kaliningrad teilgenommen, sich über Land und Leute informiert und einen Teil der Künstlergruppe getroffen, um ein Konzept an zudenken. So hoffen wir, dass im kommenden Jahr ein gemeinsamer Workshop auf russischer Seite stattfinden wird.